Internationales Filmwochenende 2021 – Schule des Sehens

Schule des Sehens – Filmseminare für Schulklassen

Trotz Lockdown und pandemiebedingtem Distanzunterricht bemüht sich das Internationale Filmwochenende Würzburg um Filmkultur und Bildung. Auch in dieser Edition soll der kulturelle Bildungsausflug für Schulklassen nicht ausfallen: Dank der Kooperation mit dem Bildungsbereich DOK.education vom Dokumentarfilmfestival München bieten wir Ihnen altersgerechte digitale Unterrichtseinheiten für den Distanzunterricht oder im Klassenzimmer.

So funktionierts

Wählen Sie anhand der Altersangaben und dem Filmtrailer den passenden Film für Ihre Klasse und melden Sie sich per Email bei Maya Reichert reichert@dokfest-muenchen.de an.

Sie bekommen dann den passwortbasierten Sichtungslink und die Materialien zugeschickt. Ihre SchülerInnen können den Workshop dann zeitunabhängig und ohne weitere Anmeldung im Distanzunterricht oder als Hausaufgabe abrufen.

Im Online-Videoseminar der „Schule des Sehens“ erleben die Teilnehmenden eine kurze generelle Einführung zum Dokumentarfilm und sehen dann einen altersgerechten kurzen Film von 15 – 30 Minuten.
Im sich anschließenden Videointerview mit den Filmemacher.innen stellte die Moderatorin stellvertretend für die Zuschauenden Fragen. Das so entstandene Filmgespräch gibt Anregungen zu einer direkten Auseinandersetzung beziehungsweise Analyse des Gesehenen. Kurze Rateaufgaben, deren Auflösung im Rahmen des Videoseminars ausgeführt werden, animieren zum aktiven Mitdenken.
Für eine vertiefende Nachbereitung stehen Lehrkräften Arbeitsblätter sowie ausführliches Begleitmaterial bereit.


Die Filmauswahl

UNSERE INSEL – Film für die Grundschule

(Regie Lennah Koster, Videoseminar 40 Min. inkl. 16 Min. Film)

Die Schwestern Shanna und Mirte erleben gemeinsam phantasievolle Abenteuer auf ihrer kleinen „verlassenen“ Insel – einem magischen Ort, an dem bunte Schmetterlinge und kleine Wasserkreaturen vorbeikommen. Eigentlich ist Shanna die jüngere Schwester. Oft fühlt es sich jedoch nicht so an für sie, weil ihre Schwester Mirte das Downsyndrom hat.

Die niederländische Regisseurin Lennah Koster erzählt leichtfüßig und in magischen Bildern von der Welt der Schwestern. Ganz nebenbei gelingt es ihr, auch die schwierigen Momente der Geschwisterbeziehung nicht zu verstecken.

Weitere Informationen und Begleitmaterial:
www.dokfest-muenchen.de/Grundschule_2020


CHAMP – Film für die Unter & Mittelstufe

(Regie Cassandra Offenberg, Videoseminar 45 Min. inkl. 19 Min. Film)

Die 14-jährige Esma ist ein Kickbox-Talent mit großen Erfolgen im Rücken und einer aussichtsreichen Zukunft im Blick. Gleichzeitig trägt sie eine konstante Last mit sich: Die Sorge um ihre kranke Mutter. Der Sport ist für sie Ablenkung und Ventil.

Weitere Informationen und Begleitmaterial:
www.dokfest-muenchen.de/Unterstufe_2020


DAZWISCHEN ELSA – Film für die Oberstufe

(Regie Katharina Pethke & Christoph Rohrscheidt, Videoseminar 60 Min inkl. 29 Min. Film)

Für Elsa wird der Druck erst nach dem Schulabschluss richtig groß. Wie soll man entscheiden, wer man sein möchte? Während ihre Bekannten scheinbar alle schon einen Schritt weiter sind, ist Elsa immer noch dazwischen: zwischen Schülerin und Erwachsener, zwischen Tochter-Sein und auf eigenen Füßen stehen.

Weitere Informationen und Begleitmaterial:
www.dokfest-muenchen.de/Oberstufe_2020


Danke an DOK.education

Das Bildungsprogramm des DOK.fest München versteht sich als „Schule des Sehens“, die Medienkompetenz und kulturelle Bildung vereint. Ziel ist es, die verschiedenen medialen Ebenen von Wahrheit und Wirklichkeit am Beispiel der dokumentarischen Filmerzählung zu vermitteln und ein erstes Verständnis für die Lesbarkeit von künstlerischen Filmerzählungen zu entwickeln. Der Dokumentarfilm eignet sich dabei besonders gut für den Erwerb von Medienkompetenz, da er wirkliche Geschichten in dramaturgisch gestalteter Form und filmischen Bildern erzählt. DOK.education zeigt Ihren Schüler.innen Dokumentarfilme, die auf Augenhöhe und mit künstlerischem Anspruch aus der Lebenswelt junger Menschen erzählen.

Die angebotenen Videoseminare stehen Ihnen dank der Kooperation kostenfrei zur Verfügung. Es gibt die Möglichkeit die Filmemacher.innen des jeweiligen Filmes per Spendenlink zu unterstützen.